1 janvier 1974
ZDF
National German Television
Heinz Dieckmann
Helnweins Sehtest
Gottfried Helnwein, Ein Maler sucht sein Publikum
45 Minuten
Metal-aid for smiling
1973
Aktion "Pinocchio 2",
1974
HELNWEINS SEHTEST, Hör zu, 1974
Ein ZDF-Portrait des Künstlers Gottfried Helnwein
Helnwein's Sehtest
1974
Heinz Dieckmann
18.05.1921 – 02.02.2002
Heinz Dieckmann gehörte zu den frühen Rundfunkredakteuren von Radio Saarbrücken.
Später arbeitete er fürs Fernsehen, u.a. beim ZDF. Er drehte mehr als hundert Filme, meist über Kunst und Kultur ("Helnweins Sehtest") aus aller Welt. Neben Kunstbüchern (z.B. über M. M. Prechtl, Fritz Aigner) und einem Kinderbuch („Ebeker, der kleine Storch, der zu Fuß gehen mußte“) schrieb er eine Reihe von humoristischen oder satirischen Büchern wie „Achtung vor dem Hund“, „Hetärenkatalog“ oder „Die Kunst, poetisch zu küssen“. Sein wohl bedeutendstes literarisches Werk ist der moderne Schelmenroman „Narrenschaukel“ (1984), eine satirische Darstellung des Medienbetriebs und ein Schlüsselroman über Gustav Regler zugleich.
Stationen im Leben des Autors
• 18.05.1921 in Magdeburg geboren
• 1939 Abitur
• 1939 bis 1945 Militär
• 1946 bis 1947 Studium in Halle
• 1947 Saarverlag in Saarbrücken
• ab 01.01.1950 Saarländischer Rundfunk
• ab 1952 erstes Programm gestaltet mit besonderen Aufgaben bis 1962
• ab 1963 freier Mitarbeiter ZDF
• ab 1970 fest angestellt bei ZDF
• Gestorben am 02.02.2002




vers le haut