Expositions
4 septembre 2017
Österreich Journal
Auftakt zur Linzer Klangwolke im LENTOS
Lentos Kustmuseum Linz
Das LENTOS beheimatet den Kunstschatz der Stadt Linz. Ein Rundgang durch die Sammlungsausstellung bietet einen abwechslungsreichen Überblick über die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Zu sehen sind Klassiker und Highlights der Museumsbestände ebenso wie neue Entdeckungen und Positionen, u. a. Werke von Gustav Klimt, Egon Schiele, Oskar Kokoschka, Maria Lassnig, Valie Export, Andy Warhol und Gottfried Helnwein.

Linz (lentos) -Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr lädt das LENTOS Kunstmuseum auch heuer wieder - in Kooperation mit dem Brucknerhaus Linz - am "Klangwolken-Tag", den 9. September, ab 17:00 Uhr zu einer Einstimmung auf die Visualisierte Klangwolke bei Aperitif und Kunst ein. Der Eintritt ist frei.

Das LENTOS beheimatet den Kunstschatz der Stadt Linz. Ein Rundgang durch die Sammlungsausstellung bietet einen abwechslungsreichen Überblick über die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Zu sehen sind Klassiker und Highlights der Museumsbestände ebenso wie neue Entdeckungen und Positionen, u. a. Werke von Gustav Klimt, Egon Schiele, Oskar Kokoschka, Maria Lassnig, VALIE EXPORT, Andy Warhol und Gottfried Helnwein.

Das LENTOS lebt einen aktiven Dialog mit den KünstlerInnen. Die Zusammenstellung der Sammlungspräsentation erfolgte daher nicht nur durch die ExpertInnen des Museums.
Mehrere Räume der Ausstellung wurden von KünstlerInnen entwickelt. Ausgehend von einem oder mehreren eigenen Werken wurde eine individuelle Auswahl aus den Sammlungsbeständen getroffen und der Raum gestaltet. Teil der Ausstellung ist auch das Medienkunstwerk "Der vierte Raum", ein virtueller Ausstellungsraum, der über unterschiedliche WLAN-Netzwerke im Museum zugänglich ist und spielerische und humorvolle Zugänge zu den Exponaten bietet.

Der "Auftakt" bietet den BesucherInnen der Klangwolke die Möglichkeit, sich - sozusagen im Vorprogramm - in entspannter Atmosphäre auf den Abend einzustimmen und gleichzeitig Kunst zu genießen. Von 17:00 bis 19:30 Uhr ist das LENTOS bei freiem Eintritt zugänglich.

"Mit dem Auftakt zur Linzer Klangwolke möchten wir vor allem jenen, die das LENTOS schon immer einmal besuchen wollten, die ideale Gelegenheit bieten, das Museum und seine reichhaltigen Kunstwerke kennen zu lernen", freut sich Kulturstadträtin Doris Lang- Mayerhofer auf reges Interesse.

Neben der Sammlungspräsentation können auch die beiden aktuellen Sonderausstellungen Marko Luli?. Futurology und Turnton Docklands. Time's Up besucht werden. Das Linzer KünstlerInnenkollektiv Time's Up wirkt seit über 20 Jahren an den Schnittpunkten von Kunst, Wissenschaft und Technologien und wird als Featured Artist im Rahmen des Ars Electronica Festivals 2017 im LENTOS präsentiert.

Jede Frage ist erlaubt! KunstvermittlerInnen des Museums stehen direkt in der Ausstellung für individuelle Fragen und Gespräche bereit. Im Museumsfoyer werden Getränke und - in Anlehnung an das Thema der heurigen Klangwolke - kleine "fischige" Häppchen angeboten.

"Moby Dick. Jagd bis vor die Tore von Linz":
Die schicksalhafte Fahrt des Walfangschiffes Pequod, dessen Kapitän Ahab mit blindem Hass den weißen Pottwal Moby Dick jagt, wird mit all seiner Dramatik und Philosophie in den Gewässern von Linz in theatralischer Form mit rotem Faden zur Aufführung gebracht. Die Nähe zum Wasser und die phantastische Möglichkeit, dass sich Moby Dick über Flusskanäle bis nach Linz durchgeschlagen haben könnte, stellen einen besonderen Inszenierungsreiz mit lokalem Bezug dar. Ahab' s Wahnsinn, der sich vor den Augen der Klangwolkenbesucher in einer finalen Auseinandersetzung mit seinem Feindbild Moby Dick manifestiert, nimmt das Publikum mit auf eine Reise über die Weltmeere und wieder zurück nach Linz.


 

 

 


Um 18:00 und 18:30 Uhr findet im Foyer des LENTOS eine Einführung in das Konzept und die Hintergründe der heurigen Klangwolke statt.




vers le haut